Die Würde des Amtes (Fabius Maximus) – Anekdote

Der jüngere Fabius leitete eines Tages als Konsul eine Versammlung, als sein Vater Fabius Maximus herangeritten kam, um an den Beratungen teilzunehmen.
Sofort schickte ihm der Jüngling einen Liktor entgegen und befahl ihm, abzusteigen und, wie es Sitte sei, der Obrigkeit auf eigenen Füßen zu nahen.
Über diesen Befehl, der von mangelnder Kindesliebe zu zeugen schien, empörten sich die Umstehenden. Fabius Maximus aber stieg sofort ab, eilte auf ihn zu und küsste ihn mit den Worten:
»Wohlgedacht, mein Sohn, und wohlgetan! Du weißt, was du der Würde deines Amtes schuldig bist. So haben auch wir unsere Eltern und Kinder der Ehre des Vaterlandes nachgesetzt.«

Forum (Kommentare)

Info 26.09.2017 - 00:21
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.