Pippins Mutprobe (Pippin der Kurze) – Anekdote

Pippin, der Vater Karls des Großen, hatte eine kleine Gestalt, war aber stark und klug. Als er hörte, dass die Heerführer ihn wegen seiner Kleinheit verspotteten, befahl er, einen riesigen wilden Stier in einen umzäunten Platz zu bringen und einen grimmigen Löwen auf ihn loszulassen. Dieser stürzte sich mit gewaltigem Ungestüm auf den Stier, packte ihn am Nacken und warf ihn zu Boden. Da sagte der König zu den Umstehenden: »Reißt den Löwen von dem Stier und tötet ihn!« Alle erbleichten und sahen sich entsetzt an. Kaum vermochten sie zu sprechen: »Herr, kein Mensch wird das wagen.«
Ohne ein Wort erhob sich der König von seinem Thron, ging in die Umzäunung, zog das Schwert und hieb mit einem Schlag die Köpfe des Löwen und des Stieres ab. Dann steckte er das Schwert wieder in die Scheide und schritt ruhig auf seinen Thron zurück.
»Glaubt ihr jetzt, ich könne euer Herr sein?«
Bestürzt fielen die Anwesenden zu Boden und sprachen:
»Nur ein Verblendeter wird etwas dagegen haben, dass du, König Pippin, über die Menschen gebietest.«

Forum (Kommentare)

Info 14.12.2017 16:13
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.