Sich selbst Geopfert (Arnold Winkelried) – Anekdote

In der Nähe des Städtchens Sempach fand die Schlacht zwischen Österreichern und Schweizern am 9. Juli 1397 statt, die, nach anfangs zweifelhaftem Kampfe, Arnold von Winkelrieds Opfertod entschied.
Winkelried sah, dass seine Landsleute nicht angreifen konnten, denn die österreichischen Ritter, die hier zu Fuß fochten, bildeten mit ihren Lanzen und Spießen gleich einem Igel einen unüberwindlichen Wall.
»Freunde«, rief Winkelried, »ich werde mein Leben hingeben für euren Sieg. Denkt an meine Familie, das ist es, was ich euch empfehle. Folgt mir nun und ahmt mein Beispiel nach!«
Nach diesen Worten packte er die ihm entgegenstarrenden scharfen Eisen, drückte sie in seine Brust und fiel zur Erde, die Feinde mitreißend. Der eiserne Ring war gesprengt. Die Schweizer drangen über den Toten hinweg in die feindlichen Reihen und vernichteten das österreichische Heer.

Forum (Kommentare)

Info 11.12.2017 08:21
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.