Wirksame Arznei (Karl V.) – Anekdote

Kaiser Karl V. litt an Podagra. Und da kein anderer Arzt ihm helfen konnte, ließ er Paracelsus rufen. Die kaiserlichen Diener wollten ihm fürstliche Kleider anziehen; er aber bestand darauf, in seinen »Landstörzerkleidern« vorgelassen zu werden. Dann bereitete er dem Kaiser eine Arznei, machte sich aber flugs davon, als sein Patient zu trinken begann. Der Kaiser bekam gleich danach fürchterliche Schmerzen, er wähnte sich vergiftet und ließ Paracelsus suchen. Man fand ihn nicht, aber nach zwei Tagen kam er von selbst und fand den Kaiser gesund.
»Es ist gut, dass Ihr mir nit vor die Augen gekommen seid«, sagte der Kaiser, »Ihr lebtet sonst nimmer.«
»Das wüsst’ ich«, antwortete Paracelsus, »deshalb komm’ ich erst heute. Euer Podagra aber war nit anders zu heilen.«