Schlagfertig (Peter der Große) – Anekdote

Als Peter der Große in einem Basilianerkloster speiste, hatte der Mönch, der den Zaren bei der Tafel bediente, das Unglück, ihm ein Glas auf den Kopf fallen zu lassen, sodass der darin enthaltene Wein über die Kleidung des Zaren floss.
Schon griff Peter der Große, jähzornig wie er war, nach seinem Stock, um den ungeschickten Klosterbruder durchzuprügeln, als dieser, schnell gefasst, laut betete:
»Nicht tropfenweise, sondern in Strömen wie dieser Wein ergieße sich die Gnade des Himmels über dein Haupt. Deine Feinde werden an dir zerschellen wie dieses Glas!«
Der Zar ließ den Knotenstock sinken, lachte – und bald darauf erhielt der schlagfertige Klosterbruder eine einträgliche Stelle.

Forum (Kommentare)

Info 19.10.2017 - 15:01
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.