Incognito (Friedrich Wilhelm I.) – Anekdote

Zu Friedrichs Zeiten war es den Offizieren streng verboten, Zivilkleider zu tragen. Ein flotter Leutnant übertrat einmal das Verbot. Er ging mit seiner Herzensdame in Sanssouci spazieren, trug dabei einen bürgerlichen Rock und hatte, wohl aus Mutwillen, den Degen untergeschnallt – im Gefühl der Sicherheit, dass der König in Potsdam sei.
Beim Einbiegen in eine Allee stand plötzlich der König vor ihm. Verwundert schaute er den merkwürdigen Degenträger an und fragte: »Wer ist Er?«
Der Offizier war erschrocken stehengeblieben, hatte aber doch die Geistesgegenwart zu antworten:
»Ich bin ein Offizier, allein ich bin incognito hier.«
Diese witzige Entschuldigung gefiel dem König, der es gern sah, wenn seine Offiziere es nicht an Geist und Witz fehlen ließen. Er antwortete gutmütig:
»So mach Er, dass ihn der König nicht sieht«, und ging weiter.

Forum (Kommentare)

Info 22.11.2017 17:36
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.