Kaiserliche Fürsprache (Kaiser Franz I.) – Anekdote

Bei Franz erschien ein Tischlergeselle und bekannte dem Kaiser, dass er die Tochter seines Meisters heiraten wolle.
»Was soll ich dabei?« fragte der Kaiser verwundert. Nun begann der Leimsieder zu jammern, sein Herr verweigere ihm die Tochter; aber er werde sich umbringen, wenn er das Mädchen nicht bekäme. Franz tadelte den Gesellen wegen seiner Gottlosigkeit, gab dann aber einem Beamten den Auftrag, sich um die Sache zu kümmern und bei dem Meister zu vermitteln.
Bald darauf war der Vater gewonnen, der Glückliche erhielt das Mädchen und vom Kaiser hundert Gulden dazu.

Forum (Kommentare)

Info 21.02.2018 18:29
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.