Ruhe ist Bürgerpflicht (Napoleon I.) – Anekdote

Der Krieg war ausgebrochen. In den Kämpfen bei Jena und Auerstedt stand Preußen, das seine Alliierten im Stich gelassen hatten, nun allein dem Feinde gegenüber. Als die Niederlage in Berlin bekannt wurde, flüchteten »der Hof und der größte Teil der Behörden sogleich nach der Oder zu. Manche wohlhabende Familie folgte dem Beispiel. Die Stadt glich einem Bienenkorbe, der im Schwärmen begriffen ist. Auch der Militärgouverneur Graf Schulenburg marschierte in übermäßiger Eile mit den Truppen davon«.
Ehe Friedrich Wilhelm Graf Schulenburg davonmarschierte, ließ er die ob ihrer Seltsamkeit berühmt gewordene Bekanntmachung an die Mauern schlagen:
»Der König hat eine Bataille verloren. Die erste Bürgerpflicht ist Ruhe. Ich fordere hierzu alle Einwohner Berlins auf. Der König und seine Brüder leben
Graf Schulenburg selbst hatte die Ruhe leider nicht bewahrt. In der Eile des Abmarsches sorgte er nicht einmal dafür, die im Zeughaus lagernden 50 Kanonen und 40000 Gewehre mitzunehmen.