Fortschritt (Anonym) – Anekdote

Wien wuchs sich zu einer Großstadt aus. Als 1858 die erste Eisenbahn, die Nordbahn, in Tätigkeit gesetzt wurde, gab es nur Kopfschütteln, sogar Grillparzer schrieb ein Pasquill. Die Wiener machten ihre Späße. Das Volk fragte: »Wer will denn mit der Bahn fahren? Es geht ohnehin die Pferdepost nach Brünn.«
Man sagte lachend: »Aus Billigkeitsgründen wird das Passagiergeld künftig nicht bei der Abfahrt, sondern erst bei der Ankunft bezahlt werden. Auf diese Art bleiben die Toten ganz frei, die Verwundeten zahlen nach den Verhältnissen der übriggebliebenen Gliedmaßen.«
Nach der Eröffnung des hohen Bahnhofsgebäudes meinte Erzherzog Ludwig:
»Sehr schön, aber für Wien viel zu groß!«

Forum (Kommentare)

Info 22.09.2017 - 08:11
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.