Kaiserlicher Biograf (Napoleon III.) – Anekdote

Als Napoleon III. seine Biografie Julius Cäsars schrieb, holte er sich bei vielen Gelehrten Rat. So schrieb er denn auch Theodor Mommsen. Nachher fragte ein Freund den Historiker, ob er das Buch seinem Sohn schenken solle.
»Wie alt ist der Junge?« fragte Mommsen.
»Vierzehn Jahre.«
»Dann können Sie es ihm getrost schenken«, meinte Mommsen.
»Aber ein Jahr später wäre er schon zu erwachsen dafür.«