Schneller Entschluss (Bismarck) – Anekdote

Von der Referendarstelle in Potsdam, die Bismarck wie alle bürokratischen Beschäftigungen als höchst unangenehm empfand, wurde er schnell und mit eigenem Willen wieder befreit.
Er begab sich eines Tages zu dem vorgesetzten Regierungsrat, um von diesem einige Tage Urlaub zu erbitten. Der Vorgesetzte ließ den jungen Referendar eine Stunde im Vorzimmer warten. In Bismarck, der schon in frühen Jahren nichts schwerer ertrug als persönliche Zurücksetzung, kochte es. Als er dann endlich vorgelassen wurde, sagte er zu dem staunenden Vorgesetzten kurz und bündig:
»Ich war gekommen, um Sie um einen kurzen Urlaub zu bitten. Während dieser langen Stunde des Wartens habe ich Zeit genug gehabt, es mir anders zu überlegen. Ich bitte um meine Entlassung.«