Der Hass der ewig Gestrigen (Bismarck) – Anekdote

Bismarck warf seinen Standesgenossen vor, dass sie ihm neideten, dass er 1864 Graf, 1871 Fürst geworden war. Allein daraus resultierte jedoch nicht, dass sie ihm alsbald nach der Reichsgründung feindselig gegenüberstanden.
»Dass wir immer liberaler werden müssen«, diese Äußerung Bismarcks zu seinem Jugendfreund Moritz v. Blankenburg trug dem Reichskanzler einen wahren Hass der preußischen Konservativen ein. Einer, aus Pommern, drohte öffentlich, sie wollten Bismarck »noch so klein machen, dass er jedem ehrlichen Krautjunger aus der Hand fressen« würde.
Und noch weiter verstieg sich der schlesische Graf v. Stolberg, der ebenfalls öffentlich erklärte: »Wenn Bismarck gehängt werden soll, so ziehe ich mit am Strick.«