Die Narbe (Gneisenau) – Anekdote

Generalfeldmarschall Neidhardt von Gneisenau hatte auf der breiten Stirn eine vernarbte Wunde. Der Marschall pflegte lächelnd zu sagen: »Die Narbe hat mir oft Ärger bereitet, wenn die Leute wissen wollten, in welcher Schlacht ich die Wunde bekommen habe. Ich musste sie mit einer schlechten Antwort abfertigen, und dann wollten die Leute nicht glauben, dass ich in meiner dürftigen Kindheit die Gänse gehütet habe und dass dabei ein Fohlen mir diese Wunde schlug.«