Küsse (Wrangel) – Anekdote

Feldmarschall Wrangel besuchte das Städtchen Stolpe. Der Bürgermeister gab sich große Mühe, den berühmten Gast mit allen erdenklichen Ehren zu empfangen. Er stellte unter anderem zwei lange Reihen Ehrenjungfrauen auf, die Wrangel in lilienweißen Kleidern begrüßen sollten. In Linie eins standen schmucke, schöne Mädchen, in Linie zwei die weniger anziehenden. Wrangel schmunzelte beim Anblick der Stolper Delikatessen. Die Gelegenheit ausnützend, küsste er jede vor der Avantgarde schneidig auf den Mund. Als er zur zweiten Linie übergehen wollte, stutzte er, und geistesgegenwärtig sagte er zu seinem Adjutanten von Brockendorff:
»Küss’ er weiter …«