Zweierlei Speise (Goethe) – Anekdote

Goethe aß zuweilen bei der Herzogin Amalia zu Tiefurt zu Mittag. Er beschwerte sich, dass der Mundkoch Goullon so oft Sauerkraut vorsetzte. Eines Tages, da man ihm wieder Sauerkraut aufgetischt hatte, stand er voll Verdruss auf und ging in ein Nebenzimmer, wo er ein Buch aufgeschlagen und auf dem Tisch liegen fand. Es war ein Jean Paulscher Roman. Goethe las etwas davon, dann sprang er auf und sagte: »Nein, das ist zu arg! Erst Sauerkraut und dann fünfzehn Seiten aus Jean Paul, das halte aus, wer will!«

Forum (Kommentare)

Info 22.09.2017 - 08:12
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.