Pünktlichkeit (Grillparzer) – Anekdote

Der am Anfang seiner Dichterlaufbahn viel gepriesene Grillparzer musste später viele Zurücksetzungen und Kränkungen erfahren. Durch die Gunst des Grafen Philipp Stadion wurde er ins Präsidialbüro des Finanzministeriums versetzt, es sollte ein Gnadenerweis sein. Sein unmittelbarer Vorgesetzter war Baron Pillersdorf, ein strenger Herr, besonders in puncto Pünktlichkeit. Zu jener Zeit war der Dichter mit seinem »Ottokar« beschäftigt, und weil er am Morgen arbeitete, verträumte er sich und kam öfters zu spät, einmal sogar um zwei Stunden: er erschien erst um elf Uhr, wie ein richtiger Hofrat.
Da konnte sich sein Vorgesetzter nicht mehr zurückhalten und fragte unfreundlich:
»Aber Herr von Grillparzer, warum kommens denn wieder zu spät?«
»Bitt’ vielmals um Entschuldigung, Herr Baron«, antwortete der Dichter verlegen, »ich werd alles nachholen und in Zukunft länger ausbleiben.«