Der Zwilling (Mark Twain) – Anekdote

Wieder einmal war es einem Reporter gelungen, bei Mark Twain einzudringen, um Material für einen Artikel über den Dichter zu sammeln.
»Sind Sie das einzige Kind Ihrer Eltern?« fragte der Journalist, »oder haben Sie noch Brüder und Schwestern?«
»Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern«, erwiderte Mark Twain.
»Das versteh ich nicht«, sagte der Journalist kopfschüttelnd.
»Übrigens, jenes Bild dort an der Wand, das Ihnen so außerordentlich ähnelt, muss doch ein Bild Ihres Bruders sein! Oder nicht?«
»Doch, doch, jetzt fällt es mir wieder ein. Das war der arme William!«
»Ist er tot?«
»Gewiss, oder richtiger: ich nehme es an. Wenn Sie es nicht weitererzählen, will ich Ihnen dies Geheimnis verraten. Wir waren Zwillinge, verstehen Sie, der verstorbene William und ich. Eines Tages aber, als wir kaum zwei Wochen alt waren, wurden wir im Bade vertauscht. Einer von uns beiden ist dann gestorben, ohne dass festgestellt werden konnte, wer es eigentlich war. Die einen glaubten, es sei William gewesen, und die andern nahmen an, ich sei der Tote. Und nun will ich Ihnen ein Geheimnis anvertrauen, das bis heute noch nicht aufgeklärt worden ist: einer von uns trug ein auffälliges Muttermal auf dem linken Handrücken, und dieses Kind ist gestorben. Und nun, Sie werden es schon erraten haben, muss ich hinzufügen, dass ich dieses Kind war …«
Als Mark Twain so weit gekommen war, hatte der Interviewer schon verzweifelt seinen Hut und die Türklinke ergriffen.