Der Kellner in Wahnfried (Bruckner) – Anekdote

Einmal war Anton Bruckner in Wahnfried zu Gast. In einer altmodischen Feierlichkeit, angetan mit einem unheimlich weiten Frack, saß er still an seinem Platz, ließ kein Auge von dem vergötterten Meister Wagner. Man hatte ein Fass Münchner Bier angestochen, das sich Bruckner gut schmecken ließ.
Einmal hatte er gerade sein Glas geleert, war aber zu schüchtern, um sich ein neues zu erbitten; das bemerkte Wagner, ergriff selbst das Glas, eilte zu dem Bierfass, schenkte ein und stellte es mit einem herzlichen »Zum Wohl« vor Bruckner hin.
Der saß verdutzt da und konnte nur noch murmeln: »Jessas, so a Kellner!«