Pickeln und Pelle (Schadow) – Anekdote

Ich entsinne mich einer Anekdote vom alten Schadow. Er hatte zwei Grazien in Wachs modelliert, entzückende Arbeiten, die die Unvorsichtigkeit eines Hausgenossen in die Nähe eines geheizten Ofens gestellt hatte, wo nun das Wachs, wie der Berliner Ausdruck lautet, »krisslich« geworden war.
Schadow selbst, um die Sache zu reparieren, gab die Figuren zu seinem Freund und Nachbar, dem Apotheker Lucae in die Kur, der sie mit Äther behandelte und in der Tat eine glatte Fläche wiederherstellte. Aber weiter auch nichts. Als der alte Herr seine reparierten Statuetten wiedersah, sagte er schmunzelnd: »Ja, die Pickeln sind weg, aber die Pelle ooch.«
Theodor Fontane