Die Nationalhymne – Anekdote

Unter großen Feierlichkeiten wurde im Jahre 1895 der Kaiser-Wilhelm-Kanal eingeweiht. Alle seefahrenden Nationen hatten Kriegsschiffe nach Kiel entsandt. Auf dem Flottenflaggschiff »Deutschland« war Galadiner. Vertreter der teilnehmenden Länder, Fürsten und Minister, kamen an Bord. Jedes Boot führte die Flagge seines Landes. Dem Kapellmeister wurde durch den Signalgast gemeldet, welche Nation an der Reihe war. Sobald ein Würdenträger den Fuß auf das oberste Fallreep-Podest setzte, präsentierte die Sicherheitswache, und die Kapelle spielte die Nationalhymne des betreffenden Landes.
Da wurde die Flagge der Türkei signalisiert: der Rote Halbmond. Was tun? Die Noten waren nicht vorhanden. Niemand hatte etwas von der türkischen Nationalhymne gehört.
Die Herren stiegen das Fallreep herauf.
Im letzten Augenblick flüsterte der Kaiserliche Marinekapellmeister seinen Leuten etwas zu, zwinkerte lustig mit den Augen, und dann stimmte die Kapelle getragen die Melodie an: »Guter Mond, du gehst so stille durch die Abendwolken hin.«

Forum (Kommentare)

Info 24.11.2017 14:16
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.