Freundliche Einladung (Nikolaus II.) – Anekdote

Als Nikolaus II., damals noch Thronfolger, von seiner Japanreise durch Sibirien heimkehrte, musste dies mit der Postkutsche erfolgen, da die Transsibirische Eisenbahn noch nicht gebaut war. Um so größer war die Möglichkeit eines Attentates, das in dem von politischen Verbannten wimmelnden Sibirien drohte. Umfassendste Sicherheitsmaßnahmen waren getroffen, jeder Gouverneur, Gendarm, Polizist war persönlich verantwortlich.
Als der Thronfolger und sein zahlreiches Gefolge den Landungssteg am Baikalsee betraten, um einen Dampfer zu besteigen, wandte der Generaladjutant Baron Korff sich an den einige Schritte hinter ihm gehenden Sonderbeauftragten Graf Keyserling: »Kommen Sie nur ganz nahe heran, Keyserling – wenn wir schon in die Luft fliegen, fliegen Sie freundlichst mit!«

Forum (Kommentare)

Info 24.11.2017 14:14
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.