Staatsgeheimnis (Chruschtschow) – Anekdote

Das bedeutendste Ereignis der fünfziger Jahre war der Tod Stalins im Jahre 1953 und der Aufstieg Chruschtschows zur Macht.
Staunend nahm die Welt den Stil des neuen Mannes im Kreml zur Kenntnis. Auf einem der ersten Empfänge, den er für ausländische Diplomaten und Journalisten gab, erzählte Chruschtschow:
»Im Kreml lief ein Mann herum und schrie: Chruschtschow ist ein Wahnsinniger! Der Mann wurde zu dreiundzwanzig Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Zu drei Jahren wegen Beleidigung des Parteisekretärs und zu zwanzig Jahren wegen Verrates eines Staatsgeheimnisses!«