Keine Gefahr (Gerhart Hauptmann) – Anekdote

In Agnetendorf im Riesengebirge lebte bis 1946 Gerhart Hauptmann. Einst saß er in seinem Garten, trank Kaffee und aß Pflaumenkuchen. Von der Süßigkeit angelockt, erschien eine Wespe, die der Dichter, mit dem Kaffeelöffel durch die Luft schlagend, zu vertreiben suchte.
Angstvoll flehte seine Frau: »Lass das, sonst sticht sie dich!«
Hauptmann sah erstaunt auf: »Wieso? Sie kennt mich doch gar nicht!«