Verschiedene Auffassungen (George Bernard Shaw) – Anekdote

Der »berüchtigte« Generaldirektor der Filmfirma Metro-Goldwyn-Mayer, Herr Louis B. Mayer, war von Amerika nach London gekommen, um die Verfilmungsrechte für Shaws »Heilige Johanna« zu erwerben.
In der ersten Stunde dieser mehr als einseitigen Unterhaltung hielt der literarisch völlig uninteressierte Filmchef dem Dramatiker einen Vortrag über die hohe Mission der Kunst, während Shaw ausdauernd schwieg. Als Mayer seine lange Rede beendet hatte, sagte Shaw vergnügt:
»Mister Mayer, aus einem Vertrag zwischen uns kann keinesfalls etwas werden.«
»Aber warum denn nicht?«
»Ganz einfach deshalb nicht, weil Sie die ganze Zeit über nur an Kunst denken – und ich denke nur an Geld

Forum (Kommentare)

Info 22.09.2017 - 15:20
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.