Honorare (Mascagni) – Anekdote

Pietro Mascagni wurde einmal gebeten, einige Gastspiele an der Scala zu dirigieren. »Mit Vergnügen«, sagte er, »und ich will nicht um mein Honorar handeln. Alles, was ich fordere, ist, dass ich für jede Aufführung eine Lira mehr bekomme als Toscanini.« Die Direktion zeigte sich einverstanden, und der Direktor überreichte Mascagni nach der ersten Aufführung ein verschlossenes Kuvert.
Er öffnete es, und es enthielt einen Scheck über eine Lira.
»Was soll das?« fragte Mascagni.
Der Beamte lachte listig. »Wissen Sie, Signor Mascagni, der Maestro erachtete es als eine große Ehre, an der Scala zu dirigieren – er nahm nie Geld an.«

Forum (Kommentare)

Info 24.09.2017 - 03:11
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.