Besser Musik als Politik (Paderewski) – Anekdote

Der berühmte Pianist Paderewski wird Clemenceau vorgestellt.
»Sie sind der große Musiker, Monsieur Paderewski?« fragte Clemenceau.
»Ja, Monsieur«.
»Und jetzt sind Sie Präsident von Polen?«
»Ja, Monsieur«.
»Oh, quelle chute!« (Welch ein Abstieg!) meinte Clemenceau bedauernd. Doch der »Abstieg« dauerte nicht lange, da der große Künstler sich bald angewidert fühlte von der Politik, abdankte und nach Amerika ging auf eine neue Konzerttournee. Als er sich vorher, wie gewöhnlich, gegen das finanzielle Risiko versichern lassen wollte, machte er die Erfahrung, dass keine Gesellschaft dazu bereit war: man hielt ihn für passe. So arrangierte er das Ganze schließlich selbst und steckte aus dem triumphalen Erfolg auch den gesamten Gewinn allein ein, der 500000 Dollar betrug.
»Unglaublich!« staunte sein Freund Ossip Gabrilovitch, als er diese Meldung las. »Mir scheint, wir sollten alle erst einmal Premierminister werden, uns rauswerfen lassen und dann zur Musik zurückkehren!«