Wem gilt der Krieg – Anekdote

Auf einer englischen Militärstation im dunkelsten Afrika. Anfang August 1914. Ein Telegramm an den kommandierenden Offizier trifft ein: »Krieg erklärt. Sämtliche Feinduntertanen in Eurem Bezirk festnehmen!«
Mit militärischer Pünktlichkeit telegrafiert der Offizier wenige Stunden später zurück:
»Festgenommen: Fünf Belgier, drei Franzosen, zwei Deutsche, zwei Italiener und einen Amerikaner. Drahtet bitte, mit wem Krieg!« Es war alles so unerwartet, so plötzlich gekommen, dass kaum Widerstand versucht wurde. Weil Widerstand fehlte, erwiesen sich auch die Revolutionäre zunächst friedlich. Mitglieder des »Arbeiter- und Soldatenrates« besetzten das Reichsjustizministerium am Wilhelmplatz; die Herren Räte protestierten; dagegen protestierten wiederum die Genossen Räte und telefonierten mit einem ihrer Führer.
Er gab den Befehl:
»Schmeißt die ollen Exzellenzen raus!«
»Sie jenen aber doch nich!«
»Denn prügelt se raus!«
»Jenosse, et sin so ruhje, nette Herren, se woll’n halt nich jehn, sagen se, weil se von Minister Krause (Paul von) keenen Befehl nich haben.«
»Na, denn lasst se da, wenn se nicht stören, bis se von Herrn Krause wat jehört haben.«

Forum (Kommentare)

Info 24.11.2017 14:13
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.