Stammtischgespräche – Anekdote

Politische Gespräche auf internationaler Ebene müssen nicht unbedingt nur von den Großen geführt werden.
Da saß einmal eine Gruppe von Reisenden verschiedener Nationalität in einem Hotel beisammen, im Ferienparadies der Welt, in der Schweiz. Nach dem dritten Glas fing man an, ein wenig zu politisieren, und ein Amerikaner meinte:
»Ich finde, man sollte den Deutschen jetzt doch endlich Gewehre geben!«
»Ich bin auch dafür«, stimmte ein Engländer sogleich zu, »aber möglichst alte …«
»Gewehre schon, aber keine Patronen«, sagte ein Holländer etwas bedenklich.
»Und dann auch nicht ständig«, ergänzte ein Belgier, »vielleicht einmal in der Woche …«
»Richtig! Und nur in den Schaltjahren«, warf ein Norweger ein.
Nun ließ sich auch ein Deutscher schüchtern vernehmen:
»Sie sprechen von Gewehren, meine Herren! Ich … ich weiß nicht! Wozu brauchen wir Deutschen denn schon wieder Gewehre?«
Da aber kam er bei einem Franzosen schön an. Ganz empört meinte der: »Na hören Sie mal! Sind Sie etwa gegen die Verteidigung Europas, mein Herr?«