Adolph von Menzel – Kurze Biografie

Adolph von Menzel»Das Genie ist der Fleiß«. In diesen Worten steckt der ganze Mensch und Künstler Menzel. Am 8. 12. 1815 in Breslau geboren, hat der Unermüdliche sich fast ohne Anleitung aus handwerklicher Enge zu einem der bedeutendsten Künstler des 19. Jahrhunderts emporgearbeitet. 1830 kam er nach Berlin, wo der Vater eine Steindruckerei begründete. In den folgenden Jahren war der junge Maler damit beschäftigt, für bescheidene Aufträge Steinzeichnungen zu schaffen. Als Menzel 1839 den Auftrag erhielt, Kuglers »Geschichte Friedrichs des Großen« zu illustrieren, hatte er das Thema gefunden, das ihn ein Leben lang begleitete. Als Maler hat Menzel um die Mitte der vierziger Jahre zu sich selber gefunden, als er den Augenreiz der Dinge, die er täglich um sich sah, wie eine neue, beglückende Entdeckung begriff. Es gab von da an nichts, das ihm nicht wert gewesen wäre, gezeichnet oder gemalt zu werden. Er malte sein eigenes Zimmer, ein Balkonzimmer mit den wehenden Vorhängen, des Künstlers Familie im Lampen- oder Kerzenschein. Es entstehen schlichte Landschaften. In allen diesen Bildern spricht ein vorwiegend malerisches, fast impressionistisches Sehen sich aus. Bei Menzel vereint sich ausgesprochener Sinn für Realismus mit höchstem Empfindungsreichtum. Sein Werk bildet eine hervorragende, selten gewährte Synthese von Objektivität und Einbildungskraft. So konnte er in den Bildern aus der Preußischen Geschichte Vergangenheit als Gegenwart zeigen. Neben diesen Szenen aus der Geschichte Friedrichs des Großen, aus dem höfischen Leben, stehen gleichberechtigt die Straßenbilder aus Berlin, die Innenräume bayerischer und österreichischer Barockkirchen oder auch die Darstellung eines Eisenwalzwerkes. Als Adolph von Menzel am 9. Februar 1905 gestorben war, wurde er in einer Trauerfeier geehrt, wie sie kaum jemals zuvor und ähnlich nie wieder einem Künstler zuteil wurde. Dem Sarg folgten Kaiser Wilhelm II. und die Prinzen, und ganz Deutschland nahm Anteil am Tode des Mannes, in dem man den größten Maler seit Dürer erblickte.

Forum (Kommentare)

Info 26.09.2017 - 00:12
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.