Korbmarante – Calathea

Alle Arten dieser Pflanzengattung erfreuen uns mit herrlich gezeichneten, langen oder ovalen, silbergrauen, zebraartig gestreiften oder gefleckten Blättern, die mit zu den schönsten gehören, die das Zimmerpflanzenreich zu bieten hat. Die am liebsten halbschattig, auf jeden Fall aber einen sonnenabge-wandten Platz verlangende Blütenschönheit weiß im Frühjahr oder Sommer mit zapfen- oder korbähnlichen Blüten aufzuwarten, deren Form ihr den deutschen Namen Korbmarante eingebracht hat. CalatheaCalathea makoyana Die Pflanze stellt keine besonderen Ansprüche an die Zimmertemperatur, schätzt aber hohe Luftfeuchtigkeit, vor allem in den Wachstumszeiten von März bis September. In dieser Zeit wird regelmäßig gegossen, aber nie zuviel: so darf auf keinen Fall Wasser im Untersatz stehen bleiben, was genauso schädlich ist wie Ballentrockenheit. Ab Oktober bis Februar genügen den Korbmaranten Temperaturen von 12-15°C und die halbe Wasserration. Gedüngt wird von März bis August in vierzehntäglichen Abständen und umgepflanzt alle 2-3 Jahre in einen nicht zu großen Topf. Bei älteren Pflanzen ist eine Teilung des Wurzelballens zu empfehlen. Das ist auch die einfachste und sicherste Vermehrungsart bei der Korbmarante.