Kolumnee – Columnea

Der Blumenfreund horcht auf, wenn der Name eines Gesneriengewächses fällt, zeichnen sich die Vertreter dieser Pflanzenfamilie doch ausnahmslos durch besonders prächtige Blüten aus: Sei es die Gloxinie (Sinningia), das Usambaraveilchen (Saintpaulia), die Drehfrucht (Streptocarpus) oder der Schiefteller (Achimenes). Sie alle sind zwar etwas wärmebedürftig, empfindlich gegen direkte Sonne und wollen auf keinen Fall »gebadet« werden, bezaubern jedoch immer wieder durch langes und schönes Blühen. Keine Ausnahme macht die Columnea. Sie wird oft heikel hingestellt und dementsprechend beschrieben. Aber »Vor Kolumneen wird gewarnt!« bliebe besser ungesprochen. Denn viele Zimmergärtner machten mit C. x kewensis, einer oft halb aufrecht wachsenden Ampelpflanze mit scharlachroten Blüten, die sich in großer Zahl an langen Trieben entwickeln, die besten Erfahrungen. Sie ist heute aus dem Angebot leider fast verschwunden. ColumneaColumnea oerstedtiana – Stavanger Besonders bewundert werden aber jene Kolumneen, deren blütenbesetzte Triebe lang herunterhängen. Dazu gehören eine ganze Anzahl von Columnea-Hybriden mit roten und rosafarbenen, ja sogar mit gelben Blüten. Das ist nun zu beachten: keine direkte Sonne, aber einen hellen Standort, damit sich Knospen bilden und Blüten entwickeln können. Kolumneen blühen auch besser, wenn sie im Winter trocken, aber trotzdem warm (nicht unter 18°C) gehalten werden. Sollten die Blätter abfallen, dann schneiden wir die Triebe zurück, denn bald erscheinen wieder frische, junge Triebspitzen. Die Vermehrung kann gelingen. Dazu werden 6-8 Stecklinge, etwa 5 cm lang, dicht bei dicht in einen mit Sand und Torf gefüllten Topf gesteckt, der warm aufgestellt wird. Zu empfehlen sind Temperaturen um 20-25°C. Die Bewurzelung dauert etwa 2-3 Wochen. Die Pflanzen werden dann, sobald die ersten frischen Blättchen zu sehen sind, in einen größeren Topf umgesetzt. Dazu nehmen wir eine normale Blumenerde, denn die Pflanzen sind robuster und anspruchsloser geworden. Die Temperatur für die bewurzelten Stecklinge kann wie bei den älteren Pflanzen bei etwa 18-20°C liegen.