Dieffenbachie – Dieffenbachia

Voll besetzt mit großen, breiten, wunderhübsch gefleckten oder gestrichelten Blättern sind die Stämme der Dieffenbachie. Die Schönheit der Blattfärbung und die Gleichmäßigkeit der Blattform ist ohnegleichen. DieffenbachiaDieffenbachia hoffmannii – Perfecta Dieffenbachien möchten hell stehen, aber von Sonnenstrahlen unbehelligt bleiben. An einem allzu schattigen Platz werden die Blätter immer kleiner und unansehnlicher. Das hochwachsende Blattgewächs hat es gern warm, bei ganzjährigen Temperaturen von mindestens 15°C, am besten höher, und sollte vor Zugluft immer geschützt bleiben. Was sie ebenfalls nicht verträgt, ist Trockenheit. Regelmäßige Wassergaben sind also nötig, wie auch das Abwaschen der Blätter mit einem feindüsigen Spritzbad, das auf die blattschöne Pflanze wie ein Jungborn wirkt. Kenner gewähren der Dieffenbachie eine Ruhezeit von September bis März, damit in der lichtarmen Zeit kleine, noch kaum lebensfähige Blätter gebildet werden. Diese Ruhezeit besteht aus einem strikten Nichtmehrdüngen und dem Einschränken der Wassergaben. Höchstens alle 3-4 Jahre wird umgetopft, und zwar in eine recht nahrhafte, humushaltige Erde oder Einheitserde, der man auch einige Holzkohlenstückchen zufügen sollte. Eine regelmäßige wöchentliche Düngung von April bis August – aber auch nur in diesem Zeitraum – fördert die Blattbildung und das allgemeine Wohlbefinden ungemein. Sollte die Pflanze groß und kahl geworden sein, sollte man sie bis 10 cm über dem Topfrand zurückschneiden. – Vermehrung durch Kopf – oder Stammstecklinge bei hoher Wärme.

Forum (Kommentare)

Info 18.01.2018 04:58
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.