Strauchveronika – Hebe

So hübsch wie ihr Name ist die Strauchveronika mit ihren violetten, blauen, weißen, zylinderputzerähnlichen Blütenständen. Sie fallen durch den geraden, aufrechten Wuchs und die leuchtenden, lange haltbaren Blüten überall auf und stellen eine rechte Pflanzenkostbarkeit für Tisch und Fensterbrett dar. Dabei machen sie uns wenig Pflegemühe. StrauchveronikaHebe-Adersonii-Hybride Im Winter, oder besser ab Oktober, beziehen sie zusammen mit Geranien, Fuchsien und Kübelpflanzen ihr Winterquartier, das hell, kühl, aber frostfrei sein soll. Im Frühjahr, wenn der Winterschlaf vorüber ist, stellen wir die Veronika an einen hellen, sonnigen Platz im Zimmer, gießen jeden zweiten Tag oder tauchen sie einmal in der Woche und versorgen sie bis zum September mit ordentlichen Volldünger-Mahlzeiten. Das ist schon alles, denn die Strauchveronika ist ein bescheidener Dauergast auf Fensterbank und Balkon. Vermehrung durch Stecklinge.

Forum (Kommentare)

Info 18.01.2018 05:09
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.