Drehfrucht – Streptocarpus

Wem die Gloxinie (Sinningia) so recht ans Herz gewachsen ist und nur ihre anspruchsvolle Lebensweise und kurze Lebensdauer bedauert, dem sei ihre unermüdlich blühende und nicht minder reizvolle Verwandte Drehfrucht empfohlen. StreptocarpusStreptocarpus-Hybriden Sie ist genügsam, wächst und blüht selbst an lichtunbegünstigten Fenstern und erfreut uns durch wunderschöne, große, trichterförmige Blüten von zarten Farbtönen in Weiß, Rosa und Blau. StreptocarpusStreptocarpus-Hybriden Die lange Blühzeit, vor allem der älteren Pflanzen, macht uns die Drehfrucht besonders liebenswert. Wir danken ihr diese Bemühungen durch regelmäßiges Gießen und von Mai bis September durch wöchentliche Düngegaben. Notwendig ist ein sonnengeschützter Platz bei nicht zu niedriger, normaler Zimmerwärme im Winter. Natürlich erhält die Drehfrucht nach der Blüte eine mehrmonatige, den Winter über dauernde Ruhezeit. Anschließend im Frühjahr werden die Pflanzen umgetopft. Nach dem Umsetzen wird in den ersten Wochen wenig gegossen. – Vermehrung durch Aussaat im Sommer.

Forum (Kommentare)

Info 21.02.2018 18:18
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.