Palmlilie – Yucca

Dieses baumartig wachsende Liliengewächs, dessen Blätter den grünblättrigen Drazänen-Arten ähnlich sehen, ist wie diese bekannten Zimmer- und Kübelpflanzen sehr widerstandsfähig. Die aus kurzen oder meterlangen braunen Stämmen sich entwickelnden Blattschöpfe werden immer dichter und voller und vermitteln im Aussehen so recht den Reiz tropischen Wachstums. Man darf aber nicht darauf warten, dass die Stämme dabei mitwachsen; sie bleiben so wie sie sind. YuccaYucca elephantipes Palmlilien fühlen sich wohl an einem hellen bis sonnigen Platz im Zimmer und genießen von Mitte Mai bis Ende September den Aufenthalt im Freien. Dafür geeignet ist ein windgeschützter Platz auf dem Balkon, der Terrasse oder am Haustüreingang. Die in jeder Beziehung robusten Palmlilien sind unempfindlich gegen trockene Luft. Ihr Wasserbedarf ist nicht gering, sodass es sich empfiehlt, sie von Frühjahr bis zum Herbst regelmäßig und reichlich zu gießen; Wasser sollte aber auf keinen Fall im Untersatz stehenbleiben. Im Winter stelle man die Palmlilien etwas kühler (15-18°C) und gieße weniger. Düngegaben von April bis August in vierzehntägigen Abständen erhöhen die Gesundheit und Wachstumslust unserer »Palme« ganz erheblich.

Forum (Kommentare)

Info 23.11.2017 19:24
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.