amo

Albrecht Dürer – Kurze Biografie

Albrecht DürerAlbrecht Dürer wurde am 21. Mai 1471 als Sohn eines Goldschmiedes in Nürnberg geboren. Zunächst ebenfalls zum Goldschmied bestimmt, kam er 1486 in die Lehre zu dem Maler Michael Wolgemut. Nach Abschluss der Lehre begab sich der junge Maler 1490 auf die Wanderschaft, die ihn an den Oberrhein, nach Colmar, Basel und Straßburg führte. Nach Nürnberg heimgekehrt, heiratet Dürer Agnes Frey, die Tochter eines Goldschmiedes. Bereits im Herbst 1494 verlässt er wieder Nürnberg, um nach Italien, nach Venedig zu gehen. Im Frühjahr 1495 nach Nürnberg zurückgekehrt, eröffnet Dürer eine Werkstatt, die sich in vielem von den herkömmlichen Handwerkerbetrieben unterscheidet. Die Verbindung zur italienischen Kunst wurde durch eine zweite Reise nach Venedig 1505 erneuert und vertieft. Geschult durch diese Reisen, verbindet Dürer fortan die Aus drucksfülle der deutschen Spätgotik mit niederländischem Realismus und Gedanken der italienischen Renaissance. Eine letzte Reise führte Dürer 1520/21 für ein Jahr in die Niederlande. Diese Fahrt wurde für ihn zum Bildungserlebnis und zu einem Triumph der Anerkennung durch die Künstler eines fremden Landes. Am 6. April 1528 ist Dürer in Nürnberg gestorben. Seine Wirkung auf die Zeitgenossen und auf die Nachwelt hat ihren Grund nicht allein in der fortschrittlichen formalen Gestaltung seiner Werke, sondern in der schöpferischen Vielfalt seiner ganzen Persönlichkeit, in seinem Erfindungsreichtum, seinem allseitigen Engagement als Bürger und Mensch der Renaissance!

emu