Adelheid – Kurze Biografie

AdelheidDie Gattin eines Kaisers, Mutter eines Kaisers, Großmutter eines Kaisers, verwandt mit allen bedeutenden Geschlechtern des damaligen Europa – welche Frau hat im Mittelalter jemals einen so hohen Rang eingenommen wie Adelheid, die 931 geborene Tochter Rudolfs II. von Hochburgund? Nach dem Tod des Vaters 937 heiratete Hugo, König von Italien, Adelheids Mutter, um seinen Anspruch auf Hochburgund durchzusetzen, und verlobte seinen Sohn Lothar mit der sechsjährigen Stieftochter. Als Lothar König geworden war, heirateten sie. Doch das Glück währte nur kurz. 950 starb der Gatte. Angeblich fiel er einem Giftanschlag seines politischen Rivalen Berengar zum Opfer. Für Adelheid brach eine schwere Zeit an. Sie wurde auf einer Burg am Gardasee gefangen gehalten und entehrenden Demütigungen ausgesetzt. Als auf den Hilferuf ihrer Anhänger hin Otto I. 951 nach Italien zog, beeindruckte die Zwanzigjährige, kultiviert, gebildet und schön, den doppelt so alten Otto dermaßen, dass er sie sofort heiratete – natürlich auch, um seinen Anspruch auf Italien zu legitimieren. Durch Adelheid bekam Otto Kontakt zur cluniazensischen Reform. Das zunächst enge Verhältnis zwischen Adelheid und dem Sohn Otto II. wandte sich in Entfremdung, als Adelheid mit ihren politischen Vorstellungen bei ihm nicht mehr durchdrang und ihr Einfluss am energischen Widerstand der Schwiegertochter Theophanu scheiterte. Doch die beiden grundverschiedenen Frauen fanden sich aus politischer Notwendigkeit zu einem Zweckbündnis zusammen, als es nach Ottos II. Tod 983 galt, für den dreijährigen Otto III. den Thron zu erhalten. Nach Theophanus Tod 991 führte Adelheid vier Jahre alleine mit Geschick die Regierungsgeschäfte bis zur Volljährigkeit Ottos. Jedoch konnte sie nicht verhindern, dass der Reichsadel viel Macht gewann. Dem Einfluss der alten Dame entzog sich der Kaiser dadurch, dass er sie vom Hof verbannte, 999 starb sie in Kloster Selz im Elsass. Bald wurde sie als Heilige verehrt und 1097 heiliggesprochen.

Forum (Kommentare)

Info 23.11.2017 19:19
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.