Der Teufel erbaut eine Kirche

Es ist schon sehr erstaunlich, dass ein Teufel eine Kirche erbaut haben soll. Aber da es die Leute erzählen, muss es wohl wahr sein. Die Bewohner von Einsiedel in Schlesien wollten sehr gern ihre eigene Kirche haben. Und so fingen sie mit wenig Geld und viel Vertrauen auf Gottes Hilfe zu bauen an. Als die Kirche aber zur Hälfte fertig war, mussten Pfarrer und Gemeinde feststellen, dass sie kein Geld mehr im Beutel hatten. Was tun? Verfallen sollte das angefangene Bauwerk natürlich nicht wieder, zumal Einsiedel von jeher ein Wallfahrtsort gewesen war, den Pilger von weither aufsuchten, um vor dem Gnadenbild Mariahilf zu beten. Die Geschichte von der angefangenen Kirche würde sich also herumsprechen, und das wollten und konnten die Einsiedler nicht auf sich sitzen lassen. Da kam eines Tages ein Pilger zum Pfarrer, der sehr fromm und hilfsbereit tat. Er versprach sogar, die Kirche fertig zu bauen. Auch wollte er dafür kein Geld, sondern nur jeden zehnten Menschen, der bei der Einweihung das Kirchenportal durchschreite. Der Pfarrer überlegte nicht lang und ging scheinbar darauf ein. Denn nun wusste er, wer der edle Pilger war und beschloss, dem Teufel im Büßergewand einen Streich zu spielen. Schnell wurde die Kirche vollendet, und alle bewunderten das schöne Bauwerk. Am Einweihungstag stand der Teufel mit dem Geistlichen am Tor und zählte die Hereinkommenden. Aber immer, wenn der Zehnte kam, hielt der Pfarrer dem Teufel das Kruzifix entgegen, und der verlor dadurch seine Macht. Als der Teufel sah, dass er nicht zum Ziel kam, wollte er fliehen, aber der Priester warf seine Stola über ihn, die sich in eine Kette verwandelte und den Bösen fesselte. Nun fiel durch die Kutte auch alle Scheinheiligkeit von ihm ab, und alle Menschen sahen, dass es der Teufel gewesen war, der ihre Kirche gebaut hatte und nun wie ein Irrsinniger tobte und einen Gestank um sich verbreitete, dass es niemand mehr in seiner Nähe aushielt. Die Sage berichtet, dass der Teufel heute noch in einem unterirdischen Gewölbe der Einsiedler Kirche angekettet sei, nur zu sehen bekommt man ihn nicht.

Forum (Kommentare)

Info 22.11.2017 17:25
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.