Germelshausen

Vor rund 200 Jahren ging einmal ein Wundarzt aus Diezhausen durch den Talgrund, der von Marisfeld nach Rohr führt. Da kam er zu seiner Verwunderung durch ein Dorf, das er nicht kannte und von dem er nie gehört hatte. Es war Sonntagmorgen, und die Leute gingen gerade zur Kirche. Kopfschüttelnd blieb er stehen und betrachtete sie, denn sie waren gekleidet wie die Bauern in einer längst vergangenen Zeit. Niemand beachtete ihn, und niemand ließ sich durch ihn stören. Das war ihm sehr unheimlich, und er eilte schnell weiter nach Rohr, wo er erzählte, was er soeben erlebt hatte. Aber die Leute von Rohr wunderte das nicht, denn sie wussten aus einer alten Chronik, dass dort im Grund einst das Dorf Germelshausen gelegen hatte, das vor langer Zeit verwünscht worden und untergegangen war. Ein andermal ging der Schuhmacher Heinrich Messing aus Wichtshausen zur Kirchweih nach Dillstedt. Auch er sah plötzlich das Dorf vor sich, in dem die Hunde bellten und die Hähne krähten wie anderswo auch. Da er in der Gegend nicht gut bekannt war und nie etwas von Germelshausen gehört hatte, dachte er nicht weiter darüber nach. Nur wunderte er sich, dass eine Frau, die er anrief, nicht stehenblieb, sondern schnell davonlief. Der Schuhmacher kam dann auf seinem Weg, der am Dorf vorbei führte, zu einem Teich, der sehr ungepflegt aussah, und er fragte sich, warum ihn die Leute so vernachlässigten, anstatt ihn zur Fischzucht zu benutzen. Am Abend aber auf dem Rückweg sah er weder Dorf noch Teich. Er fand nur einen abgeernteten Acker. In Wichtshausen erzählte er von seinem Erlebnis. Ein Mann, der mit geheimnisvollen Dingen Bescheid wusste, meinte, er hätte ein Kleidungsstück auf den Teich werfen sollen, das hätte sein Glück sein können. Aber es sei gut, dass er der Frau nicht gefolgt sei, denn dann wäre er nie wieder aus dem verwunschenen Dorf herausgekommen. Ein andermal entdeckte eine Frau den Teich, und am Ufer lag ein Leinentuch mit einer Anzahl schöner bunter Steine darauf, die sie mit nach Hause nahm. Als sie sie dort ihrem Mann zeigte, waren es lauter Goldstücke. Der Mann hätte gern noch viel mehr davon gehabt, und so machten sie sich gleich noch einmal auf den Weg. Aber auch sie fanden nun ein leeres Stoppelfeld.

Forum (Kommentare)

Info 18.12.2017 00:28
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.