Die gebannten Schmuggler

Solange sich die Leute erinnern können, gab es in Schlesien Schmuggler, die heimlich übers Gebirge Waren aus Böhmen holten oder hinüberbrachten. Immer wieder fanden sich verwegene Burschen, die, ständig auf der Flucht vor den Zöllnern, sich mit diesem gefährlichen Handwerk ihr Geld verdienten. In einer stürmischen Nacht waren wieder einmal ein paar Schmuggler nach Böhmen unterwegs. Der Wind brauste über die Höhen, dass es ihnen fast den Atem verschlug, und der Regen durchnässte sie bis auf die Haut. Aber dieses Wetter war ihnen gerade recht, weil es ihr Vorhaben begünstigte. Als sie in der Nähe der Wiesenbaude vorüberschlichen, hörte plötzlich der Regen auf, und hinter den Wolken kam der Mond hervor, sodass es fast taghell wurde. Da sahen sie, dass rundum die Grenzer mit schussbereitem Gewehr standen. Jeder der Schmuggler dachte nur noch daran, wie er sein eigenes Leben retten und sich in Sicherheit bringen könne. Sie rannten in verschiedene Richtungen auseinander, Schüsse peitschten durch die Nacht, und nur einem von ihnen gelang es, die Kette zu durchbrechen. Er jagte bergauf, bis er in niedriges Buschwerk kam. Dort warf er sich atemlos auf die Erde, sein Herz schlug bis zum Halse, und es wurde ihm schwarz vor den Augen. Vor Übermüdung schlief er ein. Als er erwachte, fand er sich zu seinem Erstaunen neben einem Backofen liegend in einer geräumigen Stube. Am derben Holztisch saßen ein paar wilde Gesellen, tranken Schnaps und erzählten sich drollige Geschichten. Dazu lachten sie, dass es bis ins Tal zu hören sein musste. Da der Schmuggler gerne mitessen wollte, stand er auf und setzte sich zu ihnen. Sie machten ihm bereitwillig Platz und forderten ihn auf, zuzulangen. Es sei genug zu essen und zu saufen da, meinten sie augenzwinkernd. Der Schmuggler langte kräftig zu, bis er nicht mehr konnte. Vorsichtshalber aber steckte er sich auch etwas von dem Essen in die Tasche für den Heimweg. Kaum aber hatte er die Hütte verlassen, da war sie verschwunden. Verwundert griff er sich an die Stirn. Sollte er das wirklich alles nur geträumt haben? Er fühlte in seine Taschen, die noch immer prall gefüllt waren, holte aber nur Gras, Steine und Tannenzapfen heraus. Als er später sein Erlebnis im Dorf erzählte, sagte ihm ein alter Mann, das sei eine Gesellschaft von Schmugglern gewesen, die bis zum Jüngsten Tag an diesen Ort verbannt worden seien.

Forum (Kommentare)

Info 21.02.2018 18:26
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.