Kleines Glossar des Universums

Absoluter Nullpunkt
Die niedrigste aller möglichen Temperaturen, bei der ein Stoff keine Wärmeenergie besitzt. Allgemeine Relativitätstheorie
Einsteins Theorie, in der er von der Überlegung ausging, dass die Naturgesetze für alle Beobachter, unabhängig von ihrer Bewegung, gelten müssten. Die Gravitationskraft wird als Krümmung einer vierdimensionalen Raumzeit erklärt. Antbropisches Prinzip
Wir sehen das Universum so, wie es ist, weil es uns nicht gäbe, wir es also nicht beobachten könnten, wenn es anders wäre. Antiteilchen
Jeder Sorte von Materieteilchen entspricht eine Sorte von Antiteilchen. Wenn ein Teilchen mit seinem Antiteilchen zusammenstößt, vernichten sie sich gegenseitig und lassen nur Energie zurück. Atom
Die Basiseinheit normaler Materie, bestehend aus einem winzigen Kern (seinerseits aus Protonen und Neutronen zusammengesetzt), der von Elektronen umkreist wird. Beschleunigung
Das Maß, in dem sich die Geschwindigkeit eines Objekts verändert. Dualität
Eine Entsprechung zwischen scheinbar verschiedenen Theorien, die zu gleichen physikalischen Ergebnissen führen. Dunkle Materie
Materie in Galaxien, Haufen und vielleicht auch zwischen Haufen, die sich nicht direkt beobachten lässt, die man aber an ihrem Gravitationseffekt erkennen kann. Möglicherweise besteht bis zu neunzig Prozent der Masse des Universums aus dunkler Materie. Einstein-Rosen-Brücke
Eine dünne Röhre in der Raumzeit, die zwei Schwarze Löcher verbindet. Siehe auch Wurmloch. Elektrische Ladung
Die Eigenschaft eines Teilchens, durch die es andere Teilchen abstoßen (oder anziehen) kann, die eine Ladung mit gleichem (oder entgegengesetztem) Vorzeichen haben. Elektromagnetische Kraft
Die Kraft, die zwischen Teilchen mit elektrischer Ladung wirksam ist – die zweitstärkste der vier Grundkräfte. Elektron
Ein Teilchen mit negativer elektrischer Ladung, das den Kern eines Atoms umkreist. Elektroschwache Vereinheitlichungsenergie
Die Energie (etwa 100 GeV), oberhalb deren der Unterschied zwischen der elektromagnetischen und der schwachen Kraft verschwindet. Elementarteilchen
Ein Teilchen, das sich nach gängiger Auffassung nicht mehr teilen lässt. Endkollaps
Die Singularität am Ende des Universums. Ereignis
Ein Punkt in der Raumzeit, der durch Zeit und Ort festgelegt ist, Ereignishorizont
Die Grenze eines Schwarzen Loches. Feld
Etwas, was Ausdehnung in Raum und Zeit besitzt, im Gegensatz zu einem Teilchen, das zu einem Zeitpunkt nur an einem Punkt vorhanden ist. Frequenz
Bei einer Welle die Zahl der durchlaufenen Zyklen pro Sekunde. Gammastrahlen
Elektromagnetische Wellen von sehr kurzer Wellenlänge, die durch radioaktiven Zerfall oder durch Zusammenstöße von Elementarteilchen entstehen. Geodäte
Der kürzeste (oder längste) Weg zwischen zwei Punkten. Gewicht
Die Kraft, die von einem Gravitationsfeld auf einen Körper ausgeübt wird. Sie ist seiner Masse proportional, aber nicht mit ihr identisch. Große Vereinheitlichte Theorie (GUT)
Eine Theorie, welche die elektromagnetische, die starke und die schwache Kraft vereinheitlicht. Kein-Rand-Bedingung
Die Vorstellung, dass das Universum endlich ist, aber keine Ränder besitzt. Kern
Innerster Teil eines Atoms, bestehend aus Protonen und Neutronen und zusammengehalten durch die starke Kraft. Kernfusion
Der Prozess, bei dem zwei Kerne zusammenstoßen und zu einem einzigen, schwereren Kern verschmelzen. Koordinaten
Zahlen, die die Position eines Punktes in Raum und Zeit angeben. Kosmologie
Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Universum als Ganzem. Kosmologische Konstante
Ein mathematisches Mittel, das Einstein benutzte, um die Raumzeit mit einer inhärenten Expansionstendenz auszustatten. Lichtsekunde (Lichtjahr)
Die Entfernung, die das Licht in einer Sekunde (einem Jahr) zurücklegt. Magnetisches Feld
Das Feld, das für die magnetischen Kräfte verantwortlich ist und heute mit dem elektrischen Feld zum elektromagnetischen Feld zusammengefasst wird. Masse
Die Materiemenge eines Körpers; seine Trägheit oder sein Widerstand gegen Beschleunigung. Mikrowellen-Strahlenhintergrund
Die Strahlung des heißglühenden frühen Universums, jetzt so stark rotverschoben, dass sie nicht in Form von Licht, sondern als Mikrowellen in Erscheinung tritt (Radiowellen mit einer Wellenlänge von ein paar Zentimetern). Neutrino
Ein extrem leichtes Teilchen, das nur dem Einfluss der schwachen Kernkraft und der Gravitation unterliegt. Neutron
Ein ungeladenes Teilchen, dem Proton sehr ähnlich, das ungefähr die Hälfte der Teilchen in den Kernen der meisten Atome stellt. Neutronenstern
Der kalte Stern, der manchmal nach einer Supernova-Explosion zurückbleibt, wenn der Kern seines Materials im Zentrum zu einer dichten Neutronenmasse zusammenstürzt. Phase
Bei einer Welle die Position in ihrem Zyklus zu einem bestimmten Zeitpunkt – ein Maß, das angibt, ob es sich um einen Wellenberg, ein Tal oder irgendeinen Punkt dazwischen handelt. Photon
Ein Lichtquant. Planck’sches Quantenprinzip
Die Vorstellung, dass Licht (oder irgendeine andere klassische Welle) nur in bestimmten Quanten, deren Energie ihrer Frequenz proportional und ihrer Wellenlänge umgekehrt proportional ist, abgegeben oder absorbiert werden kann. Positron
Das (positiv geladene) Antiteilchen des Elektrons. Proportional
«X ist Y proportional»: Wenn Y mit einer Zahl multipliziert wird, wird auch X mit ihr multipliziert. «X ist Y umgekehrt proportional»: Wenn Y mit einer Zahl multipliziert wird, wird X durch sie dividiert. Proton
Ein Teilchen, das dem Neutron sehr ähnlich, aber positiv geladen ist und ungefähr die Hälfte der Teilchen im Kern der meisten Atome stellt. Quantenmechanik
Die Theorie, die aus Plancks Quantenprinzip und Heisenbergs Unschärferelation entwickelt wurde. Quark
Ein (geladenes) Elementarteilchen, das der Wirkung der starken Kraft unterliegt. Protonen und Neutronen setzen sich jeweils aus drei Quarks zusammen. Radar
System, das mittels gepulster Radiowellen Objekte ortet, indem es die Zeit misst, die ein Puls braucht, um zum Objekt und wieder zurück zu gelangen. Radioaktivität
Der spontane Zerfall von Atomkernen einer Art in Atomkerne anderer Art. Raumdimension
Jede der drei Dimensionen der Raumzeit, die räumartig ist -das heißt jede mit Ausnahme der Zeitdimension. Raumzeit
Der vierdimensionale Raum, dessen Punkte Ereignisse sind. Rotverschiebung
Die Rotfärbung des Lichtes eines Sterns, der sich von uns fortbewegt, infolge des Doppler-Effekts. Schwache Kraft
Die zweitschwächste der Grundkräfte nach der Gravitation mit einer sehr kurzen Reichweite. Sie wirkt auf alle Materieteilchen, nicht aber auf Kräfte tragende Teilchen. Schwarzes Loch
Eine Region der Raumzeit, aus der nichts, noch nicht einmal Licht, entkommen kann, Weil die Gravitation zu stark ist. Singularität
Ein Punkt in der Raumzeit, an dem die Raumzeitkrümmung (oder eine andere physikalische Größe) unendlich wird. Spektrum
Die Teilfrequenzen, aus denen eine Welle besteht. Der sichtbare Teil des Sonnenspektrums ist beispielsweise in einem Regenbogen zu erkennen. Spezielle Relativitätstheorie
Einsteins Theorie, die auf der Vorstellung beruht, dass die Naturgesetze, solange Gravitationsphänomene außen vor bleiben, für alle gleichförmig gegeneinander bewegten Beobachter gleich sind. Starke Kraft
Die stärkste der vier Grundkräfte mit der kürzesten Reichweite. Sie hält die Quarks in den Protonen und Neutronen zusammen sowie die Protonen und Neutronen selbst, sodass diese Atome bilden. Stringtheorie
Eine physikalische Theorie, in der Teilchen als Wellen auf Strings (Saiten) beschrieben werden. Strings haben Längenausdehnung, aber keine andere Dimension. Teilchenbeschleuniger
Eine Anlage, die mit Hilfe von Elektromagneten in Bewegung befindliche geladene Teilchen beschleunigen und ihnen damit mehr Energie verleihen kann. Unschärferelation
Das von Heisenberg aufgestellte Prinzip, nach dem sich Ort und Geschwindigkeit eines Teilchens nicht beide mit absoluter Genauigkeit angeben lassen: Je genauer man die eine Größe kennt, desto größer wird die Ungewissheit hinsichtlich der anderen. Urknall
Die Singularität am Anfang des Universums. Virtuelles Teilchen
Ein Teilchen, das sich nach der Quantenmechanik nicht direkt nachweisen lässt, dessen Existenz aber messbare Auswirkungen hat. Wellenlänge
Bei einer Welle der Abstand zwischen zwei benachbarten Tälern oder zwei benachbarten Bergen. Welle-Teilchen-Dualität
Ein Konzept aus der Quantenmechanik, nach dem es keinen Unterschied zwischen Wellen und Teilchen gibt; Teilchen können sich manchmal wie Wellen verhalten und Wellen manchmal wie Teilchen. Wurmloch
Eine dünne Röhre in der Raumzeit, die ferne Regionen des Universums miteinander verbindet. Wurmlöcher könnten auch einen Zugang zu Parallel- oder Baby-Universen und damit die Möglichkeit von Zeitreisen eröffnen.

Forum (Kommentare)

Info 22.11.2017 13:59
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.